Exkursion Gute Aussichten: Mit Blick zurück nach vorn im Rahmen des Münsterland Festivals.

Gute Aussichten: Mit Blick zurück nach vorn

Gute Aussichten: Mit Blick zurück nach vorn

 

Samstag, 14. Oktober 2017
Beginn 13:45 Uhr
Tourende ca. 19 Uhr, anschließend Konzert
Bergwerksgelände | Ibbenbüren

Das Jahr 2018 stellt für die Kohleregion Ibbenbüren eine Wendemarke dar. Nach fast 500-jähriger Geschichte endet die Steinkohleförderung in der Region. Aber das Ende des Bergbaus birgt auch neue Möglichkeiten.

Mit dem Kooperationsprojekt „Gute Aussichten: Mit Blick zurück nach vorn“ geht das Münsterland Festival auf Exkursion in die Region. Denn das Münsterland steckt voller Leben. Es gibt viele gute Konzepte, viele Zukunftsideen für die Region. Es sind eben gute Aussichten. Bergwerkflächen sind im Wandel, können kreativ genutzt werden. Neue Ideen und Chancen erobern den Raum. Die Exkursion bietet Ihnen zunächst einen exklusiven Blick in die Vergangenheit und Gegenwart des Bergwerks Ibbenbüren. Was verbirgt sich hinter Schacht 2 oder der Rokola? Wie sieht der Arbeitsalltag auf dem Gelände aus? Anschließend gehen wir der Frage nach, wie die Zukunft des Geländes gestaltet werden kann – auch unter dem Aspekt Kultur. Zum Abschluss erleben Sie in den Räumen des Bergbaumuseums ein Konzert der griechischen Sängerin Monika.

Das Angebot beinhaltet die Führung über das Zechen-Gelände, Kaffeepause, einen Abendimbiss sowie den Eintritt für das Konzert.

Genaue Adresse des Startpunkts:

Bergwerk und Bergbaumuseum, Osnabrücker Str. 139 / TOR 2

49477 Ibbenbüren

Der Tagesablauf

13:45 Uhr: Eintreffen am Bergwerk/ Tor 2

14 Uhr: Begrüßung und Einführung am Bergbaumuseum, Exkursionsbeginn

15:45 Uhr: Kaffeepause

17:15 Uhr: Rückkehr ins Bergbaumuseum, Vorträge und Diskussion

18:30 Uhr: Abendimbiss

19 Uhr: Einlass Konzert

19:30 Uhr: Konzert Monika im Bergbaumuseum

„Gute Aussichten: Mit Blick zurück nach vorn“ ist ein gemeinsames Projekt der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH, der Kohleregion Ibbenbüren, der Stadt Ibbenbüren, dem Kreis Steinfurt und des Münsterland Festivals.

Hinweis: Auf dem Bergwerksgelände ist das Fotografieren nicht erlaubt. Bitte beachten Sie, dass auf dem Gelände besondere Sicherheitsregeln gelten. Die Anlage ist an dem Tag im laufenden Betrieb. Teilnahme erst ab 18 Jahre möglich.

Konzert von Monika

Bergwerk und Bergbaumuseum | Ibbenbüren

© Oliver Berg
 © RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH

Noch bis Ende 2018 ist das Steinkohlebergwerk Ibbenbüren der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH in Betrieb. Dann endet hier, in einem der letzten beiden noch aktiven Bergwerke NRWs, die Förderung. Der Ideen-Prozess zur künftigen Nutzung hat bereits begonnen. Das Bergbaumuseum Ibbenbüren in der Turbinenhalle des ehemaligen 100-Megawatt-Kraftwerks zeigt anhand zahlreicher Maschinen, Arbeitsgeräte, Texte, Fotos und Malereien der Bergleute die Geschichte des Bergbaus, vorwiegend vom 18. bis 20. Jahrhundert. Dank der guten Akustik ist die Halle mit ihrem heute noch funktionstüchtigen 100 Jahre alten Dampfhaspel immer wieder Schauplatz für außergewöhnliche Konzerte.

 

Startpunkt:
Bergwerk und Bergbaumuseum
Osnabrücker Str. 139 / TOR 2
49477 Ibbenbüren

www.rag.de

Tickets

Wichtiger Hinweis: Teilnahme erst ab 18 Jahre möglich.
VVK: € 30,– inkl. Führung und Konzertkarte

Tickets online kaufen

Kooperationspartner

Zurück zur Programmvorschau