Mit einer so großen Resonanz haben wir gerechnet: Mehr als 300 Tickets haben wir mit der Spendenaktion „Kein-Konzert der Superlative“ verkauft und so rund 4.500 Euro eingenommen. Nun stehen die Empfängerinnen und Empfänger dieser Erlöse fest: 22 Kunst- und Kulturschaffende sowie Ensembles aus der Region, deren Engagements wegen der Corona-Krise ausgefallen waren, können sich freuen. Eine Übersicht über alle geförderten Ensembles, Bands und Kulturschaffenden findet ihr auf der Homepage der Stiftung Kunst und Kultur Münsterland.

Das Foto zeigt (v.l.) Friederike Klodwig, Charlotte Petersen (beide MNEME Kollektiv), Lars Krolik (Festivalleiter Münsterland e.V.), Andre Sebastian (Leiter Kulturbüro Münsterland) und Musiker Christian Kappe.

 

2020-06-19T14:06:20+01:00