Die Briten im Münsterland Münsterland Festival 27.10
Wachturm Sondermunitionslager Ostbevern-Schirlheide © Andreas Wessendorf
 

Die Briten im Münsterland
Thementag

Sonntag, 27. Oktober 2019
12:00 bis 18:00 Uhr
in der und rund um die Friedenskapelle | Münster 
Eintritt frei

Auf den Spuren der britischen Stationierung im Münsterland zur Zeit des Kalten Krieges

Ein verlassenes Militärgelände im Wald, heute zugewuchert und vergessen. Eine Kaserne am Stadtrand, wo heute Familien wohnen. Es gibt zahlreiche Orte im Münsterland, die Spuren des Kalten Krieges sind.

Die Friedenskapelle Münster ist als ehemalige britische Garnisonskirche ebenfalls ein solcher Ort und zeugt insbesondere von der britischen Stationierung. Sie steht im Mittelpunkt des Themennachmittags „Die Briten im Münsterland“. Eine Ausstellung in der Kirche präsentiert Fotos, Archivmaterial, einen Drohnenfilm und eine Sound-App. Darüber hinaus gibt es eine Führung durch den geschichtsträchtigen Friedenspark, in dem sich die Kapelle befindet. Eine Bustour führt zu Orten im Umland. Den ganzen Tag gibt es Gelegenheit, mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der WWU Münster und Zeitzeugen ins Gespräch zu kommen. Der Thementag ist Teil des Projektes „Fremder Nachbar – Leben im Kalten Krieg im Münsterland“.

In Kooperation mit der Deutsch-Britischen Gesellschaft Münster/Münsterland, der Friedenskapelle und der Arbeitsstelle Forschungstransfer, WWU Münster.

EINTRITT FREI.

Ausstellung in der Friedenskapelle | 12:00 bis 18:00 Uhr
Busexkursion | 13:00 bis 16:00 Uhr | Start und Ziel: Friedenskapelle

Für die Busexkursion ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 23.10.2019 erforderlich, per Email an: fremder.nachbar@uni-muenster.de, Tel: 0251 83-3 22 21 oder unter festival@muensterland.com.

Auch interessant: Am Vortag findet in der Friedenskapelle das Konzert von Ian Shaw statt.

Friedenskapelle | Münster

Friedenskapelle Münsterland Festival
Friedenskapelle Münster © Rudolf Schubert

Erbaut wurde der heutige Konzertsaal 1953 als „All Saints Chapel“ für das damals in der Loddenheide stationierte britische Militär. 1999, nach Abzug der Briten,  wurde das verfallene Gebäude vom Münsteraner Unternehmer Egbert Snoek erworben und ebenso aufwendig wie liebevoll restauriert. Seit 2003 wird die Friedenskapelle am Friedenspark als Konzert- und Veranstaltungssaal betrieben und bereichert Münsters Kulturleben. Der Konzertsaal Friedenskapelle behauptet sich mit seiner hervorragenden Akustik als charmantes Schmuckkästchen mit anspruchsvollem Konzertprogramm.

Die Friedenskapelle ist für Menschen im Rollstuhl geeignet.

Friedenskapelle Münster
Willy-Brandt-Weg 37b
48155 Münster

www.friedenskapelle.ms

Kooperationspartner

Logo der Friedenskapelle Münster, Partnerin des Münsterland Festivals
Zurück zur Programmvorschau
2019-08-19T11:08:08+02:00