Landpartie nach Senden ausverkauft
Bruno Bavota tritt im Rahmen der Landpartie auf © Linda Russomanno
 

AUSVERKAUFT: RESET*Landpartie nach Senden

DIESE VERANSTALTUNG IST LEIDER BEREITS AUSVERKAUFT.

Exkursion

Sonntag, 20. Oktober 2019
Beginn: 15:30 Uhr Schloss Senden
(oder 15:00 Uhr Bus ab Münster) 

In herbstlicher Atmosphäre geht es zum Schloss Senden, das in den nächsten Jahren wieder zu alter Blüte geführt werden soll.

Dort beginnt die Tour mit dem Konzert des Multiinstrumentalisten David Allres (Erased Tapes), der mit seiner Stimme, Piano, Streichinstrumenten und melodisch vielschichtigen Songs in seinen Bann zieht. Nach dem Konzert begeben sich alle Mitreisenden mit dem Bus ins Venner Moor, wo informative aber auch unerwartete Dinge geschehen. Je nach Wetter erfolgt der Rückweg zum Schloss zu Fuß oder mit dem Bus, um pünktlich zum Abendimbiss wieder am Schloss zu sein und dort dem Italiener Bruno Bavota bei einem Kerzenscheinkonzert lauschen zu können. Mit Klavier, Gitarre, Loop-Pedal und Laptop entfalten sich berührende neoklassische Instrumentalstücke und beeindruckende Klangschichten.

Der Tagesablauf

Beginn:
15:30 Uhr | Schloss Senden
(oder 15:00 Uhr Bus ab Münster, Busparkplatz am Gleis 22)

16:00 Uhr | Konzert David Allred

17:15 Uhr | Abfahrt ins Venner Moor, geführte Wanderung, Abendessen am Schloss

19:30 Uhr | Konzert Bruno Bavota im Schloss Senden

Optional
20:45 Uhr | Rückfahrt nach Münster

Die RESET*Landpartie im Münsterland Festival

Die RESET*Landpartie – Ein Kultur- und Naturerlebnis bei Mixed-Arts-Touren an verschiedenen Orten im Münsterland.

Seit 2016 geht das RESET-Konzept auf die Reise und die letzten vier Ausflüge des Jahres finden passenderweise zusammen mit dem Münsterland Festival statt, das ja auch in der Vergangenheit Exkursionen angeboten hat. Mitreisende dürfen sich auf ein besonders starkes Programm mit internationalen musikalischen Highlights freuen. Die kulturelle Kaffeefahrt startet für einen Teil der Gruppe mit dem Bus aus Münster und trifft am Zielort auf weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zusammen macht sich die bunte Reisegruppe auf zu einem spannenden Programm in der Natur. Dort erlebt sie ausgewählte Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Sparten ganz nah und lernt dabei tolle Orte und besondere Schauplätze kennen. Jede einzelne Tour hat ein einmaliges, auf die Gegebenheiten zugeschnittenes Programm. Mal witzig, mal geheimnisvoll, mal spektakulär, mal intim – aber immer ein gemeinsames Erlebnis abseits des Gewöhnlichen. Oder, wie es einer der Künstler mal formulierte: ein Geschenk an alle Beteiligte.

Abfahrt Münster: jeweils ab Busparkplatz am Gleis 22 | Preise inkl. Konzertticket
Bei allen Landpartien (außer Bocholt/Ulft) gibt es kurze bis mittellange Fußmärsche zu bewältigen.

Schloss Senden

Gisela Schäper, www.foto-kunst-grafik.de
Schloss Senden  © Gisela Schäper
www.foto-kunst-grafik.de

Prächtige Linden, Blutbuchen und Platanen säumen den Weg zum Schloss Senden. Eine doppelte Gräftenanlage umgibt das dreiflügelige Schloss mit Gebäuden aus der Zeit zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert. Der Dreistufengiebel des Herrenhauses ist eines der ältesten Renaissancewerke dieser Giebelform und damit beispielgebend für Westfalen. Nachdem das Schloss lange leer stand, kehrt seit 2015 neues Leben ein: Der gemeinnützige Verein Schloss Senden e. V. hat die Schlossanlage übernommen, um sie zu einem Kultur- und Bildungsort zu machen. Besucherinnen und Besucher können sich vom fortschreitenden Sanierungsprozess überzeugen. Bereits jetzt finden regelmäßig Konzerte, Themenführungen und andere saisonale Veranstaltungen statt.

Das Schloss Senden ist leider nicht barrierefrei.

Schloss Senden
Holtrup 3
48308 Senden

www.schloss-senden.de

Kooperationspartner

Zurück zur Programmvorschau
2019-10-09T18:20:52+01:00